Futtertiere

Futtertiere sind Beute

Es ist einfach Schicksal wer hier frisst und wer gefressen wird. Nur so kann man es rechtfertigen Tieren ebenfalls lebendige oder tote Tiere als Futter zu geben. Als Futtertiere gelten Heimchen oder Heuschrecken aber auch Grillen oder Fliegen. Maden, Mehlwürmer und Schaben werden aber auch als Futtertiere angeboten. Solange Tiere im Terrarium gehalten werden oder gezüchtet werden solange wird es auch Futtertiere geben die als Nahrung dienen. Die Ernährung spielt hier eine große Rolle um die gehaltenen Tiere gesund zu haben.

Futtertiere selbst sollten auch gute Nahrung bekommen denn diese Stoffe sind dann auch wieder verwertbar für das Tier im Terrarium oder ähnlichen Käfigen. Alternativ zum Kauf kann natürlich jeder seine eigenen Tiere als Futtertiere züchten. Wer fleischfressende Tiere halten möchte sollte wissen dass er hier keine abstriche machen darf was die Haltung und die Ernährung der Tiere angeht.

Futtertiere selber züchten - Achtung Fluchtgefahr!


Futtertiere

Wer nicht immer kaufen möchte und vielleicht an der Art der Aufzucht der Tiere zweifelt kann sich jederzeit mit der Zucht der Futtertiere beschäftigen. Ob Insekten oder kleine Fische oder auch Heimchen – diese Tiere lassen sich recht gut selbst züchten ohne einen großen Aufwand. Eine Kostenersparnis bringt das selbst züchten natürlich auch jedenfalls langfristig gesehen. An was zu denken ist wenn man selbst züchtet ist die Fluchtgefahr der Tiere. Bei Heimchen kann es passieren, dass man das schöne Grillengezirpe dann in der Küche hinter dem Schrank ausmacht.

Es wirkt zwar tropisch und versetzt jeden in Urlaubstimmung aber auf Dauer ist es fraglich ob sich die entflohenen lieben Tierchen nicht in Hülle und Fülle vermehren. Spätestens dann wird es kritisch denn die Zucht im ganzen Haus zu beherbergen geht ja nicht. Also geht es auf die Suche und dann zurück in die Gefangenschaft. Wem das alles zu viel ist der kann auch jederzeit Futtertiere kaufen. Die Zoohandlungen haben meist sehr viele verschiedene Tiere vorrätig und die Preise sind auch erschwinglich.

Wer Rat braucht und vielleicht auch noch Anfänger ist kann sich dort oder auch im spezialisierten Fachhandel informieren. Man wird immer gerne beraten denn man kann ja potenzieller Kunde werden bei einer guten Beratung. Futtertiere brauchen auch eine richtige Haltung und bei der Aufzucht ist ebenfalls auf Hygiene und einen Mindeststandard zu achten.

Futtertiere

--> Babymaus - 100 Stück bei Amazon